Erfahrungsberichte / Schwangerschaft / Sport & Bewegung

“Dank der Rückbildung mit Emy konnte ich schnell wieder Sport machen.”

20. Dezember 2019

Sina ist 27 Jahre alt und kommt aus dem schönen Schwarzwald. Sie ist Ernährungsberaterin und berichtet auf ihrem Blog mutimbauch und ihrem Instagramkanal @mutimbauch über die schönen, aber auch schwierigeren Momente in ihrem Leben. Die Themen Ernährung und Essstörung sind ihr dabei sehr wichtig und sie will ihren Lesern Mut machen und zeigen, dass der Kampf gegen die Krankheit nicht aussichtslos ist – denn Sina selbst, hat sie besiegt! #bodypositivity und Selbstliebe wird daher bei ihr groß geschrieben. Zu Sinas großen Leidenschaften gehört zudem der Sport. Nach der Geburt ihrer Tochter Rosa, war es ihr wichtig, schnell wieder Sport zu machen. Doch bevor sie wieder mit dem Sport anfing, wollte sie zunächst ihre Rückbildung abschließen. Und hier kam unser Beckenbodentrainer Emy ins Spiel …

Mutimbauch - Sina hat ihre Rückbildung mit Emy durchgeführt

Würdest Du dich kurz in ein paar Worten vorstellen? 

Mein Name ist Sina, ich bin 27 Jahre alt und komme aus dem schönen Schwarzwald. Vor 6 Monaten habe ich mein erstes Kind bekommen.

Wie hast Du von Emy erfahren? 

Ich habe vor längerer Zeit in einer Facebookgruppe einen Post von einer jungen Mutter gelesen, die nach Rückbildungsmöglichkeiten gefragt hat. Dort wurden verschiedene Sonden empfohlen, unter anderem auch Emy. Dann habt ihr die Kooperationsanfrage gestellt, worüber ich mich sehr gefreut habe.  

Warum hast Du angefangen, Emy zu benutzen? 

Ich habe angefangen Emy zu nutzen, weil ich mich über die Rückbildung nach der Geburt informiert habe. Es war mir sehr wichtig, wirklich richtig etwas für meinen Beckenboden zu tun. Ich war gleichzeitig in einem Rückbildungskurs online angemeldet. Das hat mir leider überhaupt nicht zugesagt. Ich habe mich dort ehrlich gesagt ziemlich unterfordert gefühlt. Bei Emy fand ich es toll, dass es Spiele gibt. Man weiß ganz genau, was man tun muss und man bekommt auch gleich eine Rückmeldung, ob man alles richtig macht. Aus diesem Grund habe ich angefangen, Emy für die Rückbildung nach der Geburt zu nutzen. 

Wie war die Rückbildung des Beckenbodens mit Emy? 

Super, super gut. Ich habe dann wie gesagt, ausschließlich mit Emy meine Rückbildung gemacht. Ich weiß, dass von euch empfohlen wird, dass man zusätzlich einen Rückbildungskurs machen sollte, aber ich hatte irgendwie das Gefühl, dass mir das nichts bringt. Vier Wochen nach der Geburt habe ich dann angefangen Emy zu nutzen und heute habe ich absolut keine Probleme mehr. Ich war schon immer sehr sportlich, habe auch bis ganz kurz vor der Geburt Sport gemacht und war auch viel Laufen. Ich merke beim Laufen, dass mit meinem Beckenboden wieder alles super ist. Das habe ich Emy zu verdanken für mein Empfinden. 

Wie lange benutzt Du Emy schon? 

Meine Tochter ist nun 5 ½ Monate alt, ich habe vier Wochen nach der Geburt angefangen.  6 Wochen lang habe ich sehr intensiv mit Emy trainiert, also 5 mal die Woche. Jetzt trainiere ich nur noch ab und zu, aber werde, falls ein zweites Kind kommt, auf jeden Fall das Training wieder aufnehmen, oder, falls ich Zwischendurch das Gefühl habe, dass mein Beckenboden mal wieder ein bisschen mehr Training braucht. 

Wie lange hat es gedauert, bis Du die ersten Veränderungen bemerkt hast? 

Das ist für mich sehr schwer zu beantworten, da sich nach einer Geburt ja ständig alles verändert und ich jetzt nicht weiß, was ich auf Emy zurückführen kann oder was normalerweise sowieso der Körper selbstständig regelt. Ich habe innerhalb der App schnell bemerkt, dass ich am Anfang noch nicht so gut war, mich dann relativ schnell gesteigert habe und mein Beckenboden gut trainiert wurde. Das habe ich direkt nach ein paar Tagen bemerkt.

Jetzt die kostenlose Emy-App testen:

app apple emyapp android emy

Welche Veränderungen hast Du bemerkt? 

Ich habe zum Beispiel beim Bergablaufen während dem Gassi gehen mit meinem Hund bemerkt, dass ich tatsächlich direkt nach der Geburt noch Probleme hatte, was ja auch völlig normal ist, und dass ich da ab und zu einfach nicht so ganz “dicht” war. Genauso war es beim Niesen oder Husten. Vor allem daran habe ich bemerkt, dass ich immer weniger Problem habe, bis sie schließlich komplett weg waren. 

Glaubst Du, wir reden genug über das Thema Beckenboden / Blasenschwäche ? 

Definitiv nein. Ich habe mich bevor ich schwanger war, nie mit dem Thema auseinandergesetzt, weil ich auch noch jung bin keinerlei Probleme hatte. Ich war dann relativ überfordert. Aus meinem Umfeld habe ich mitbekommen, dass viele erst 6 Monate nach der Geburt einen Rückbildungskurs anfangen. Mir war es relativ wichtig, schnell wieder mit dem Sport starten zu können und das soll man eben erst, wenn die Rückbildung abgeschlossen ist. Deshalb wollte ich sehr schnell bzw. so schnell es eben geht, mit der Rückbildung beginnen. Hierbei bin ich jedoch auf wenige Infos gestoßen. Darüber wird sich nicht so ausgetauscht und wie gesagt diese Rückbildungskurse, die man eben oft auch mit dem Kind macht, empfinde ich als wenig effektiv. Deshalb finde ich auf jeden Fall, dass darüber zu wenig gesprochen wird. 

5 likes

Votre e-mail ne sera pas publié.

Unsere mobile App

Click me télécharger sur app store