Aufnahme eines Arztes, der einem Patienten einige Informationen auf einem digitalen Tablet zeigt

Mein Beckenboden und ich

Alle Menschen (Frauen und Männer!) haben einen Beckenboden. Er spielt eine zentrale Rolle für eine stabile Körpermitte und das intime Wohlbefinden

DER BECKENBODEN – WAS IST DAS EIGENTLICH?

Der Beckenboden ist ein Muskelkomplex, der sich im Becken befindet. Die Beckenbodenmuskulatur erstreckt sich von der hinteren Schambeinoberseite bis zum Steißbein. Vereinfacht kann man ihn mit einer Art Hängematte vergleichen, die unsere Organe umgibt und unterstützt.

Schema Beckenboden mit Beckenbodentrainer Emy
Wo befindet sich der Beckenboden?

Die Beckenbodenmuskulatur besteht aus mehreren Schichten von Muskeln, Sehnen und Gewebe. Frauen haben in diesem Bereich 3 “Körperöffnungen” , auch „Schließmuskel“ genannt, nämlich im Bereich der Harnröhre, der Vagina und des Anus.

DER BECKENBODEN SPIELT EINE GRUNDLEGENDE ROLLE…

…BEI DER UNTERSTÜTZUNG FOLGENDER ORGANE IM BECKEN:

Blase, Vagina und Gebärmutter

…BEI WICHTIGEN KÖRPERFUNKTIONEN HINSICHTLICH KONTINENZ:

beim Verschließen von Harnröhre, Vagina und Anus

…BEIM GESCHLECHTSVERKEHR:

Erhöhung der Sensibilität und des Lustempfindens für beide Partner.

WIE ARBEITET DER BECKENBODEN?

Durch die Kontraktion der Muskeln, der sogenannten Schließmuskeln, können Körperöffnungen ganz oder teilweise geschlossen werden. Das Anspannen der Muskeln reguliert das Öffnen und Schließen der verschiedenen Kanäle (Harnröhre, Scheide und Anus).

Für die Blase bildet die Beckenbodenmuskulatur den Harnwegsschließmuskel. Er reguliert den Verschluss der Harnröhre, um zu verhindern, dass Urin austritt.

WARUM HABE ICH PLÖTZLICH BLASENSCHWÄCHE?

Vielleicht kommt Dir folgende Situation bekannt vor: Du musst niesen und kannst deinen Harndrang nicht mehr kontrollieren. Warum ist das so? Normalerweise ist der Beckenboden stark genug, um die Harnwege geschlossen zu halten. Kleine Unfälle passieren, wenn er nicht ausreichend trainiert ist. Gründe für eine plötzlich auftretende Blasenschwäche können beispielsweise eine Geburt sein, durch welche die Beckenbodenmuskulatur stark gedehnt und belastet wird. In diesem Fall schließt der Schließmuskel nicht mehr richtig. Dann muss man den geschwächten Beckenboden über Beckenbodentraining wieder stärken. Erfahre jetzt in unserem Artikel rund um das Beckenbodentraining, wie Du das tun kannst und welches die besten Trainingsmethoden sind.

Frau auf Bett liegend
Warum Sie Ihr Beckenbodentraining nicht vernachlässigen sollten

BESSERE KONTROLLE ÜBER DEN BECKENBODENS

Stell Dir den Beckenboden als Ballon vor. Du hältst die Öffnung mit deinen Fingern geschlossen, denn Du möchtest nicht, dass die Luft entweicht. Wenn Du jedoch das Ende loslässt, tritt die Luft aus. Das gleiche findet in unserem Körper statt: Dank unseres Beckenbodens schaffen wir es, den Urin in unserer Blase zu halten!

TRAINIEREN SIE IHREN BECKENBODEN!

Blasenschwäche kann aus vielen Gründen auftreten, zum Beispiel postnatal nach einer Schwangerschaft, bei Übergewicht oder in den Wechseljahren, bedingt durch die Alterung des Gewebes. Um diese Probleme zu vermeiden, ist es wichtig, dass Du den Beckenboden ein Leben lang trainierst. Es gibt viele Lösungen – eine davon passt mit Sicherheit auch zu Dir! Mit dem smarten Beckenbodentrainer Emy und der dazugehörigen App kannst Du anhand von über 32 Übungen deinen Beckenboden auf abwechslungsreiche und unterhaltsame Art trainieren!

Tu auch Du Dir und deiner Gesundheit etwas Gutes und starte noch heute mit dem Beckenbodentraining über die kostenlose App Emy.

Laden Sie die App Emy herunter
Zurück zum Anfang
Lesedauer
3 Minuten
Artikel zum gleichen Thema
Für ein besseres Nutzererlebnis, drehen Sie bitte Ihren Bildschirm