Blasenschwäche bekämpfen

Wer kennt es? Beim Lachen, Tanzen, Husten oder Tragen von schwerer Lachen landen plötzlich ein paar Tropfen Urin in der Hose. Damit sind Sie nicht alleine. In Deutschland leiden mehr als 7 Millionen Frauen an Blasenschwäche! Wir sprechen hier mit Ihnen ohne Tabu über dieses Problem, aber auch und vor allem über Lösungen.

Gegen Harninkontinenz vorgehen

1 von 5 Frauen leidet im Laufe ihres Lebens an Blasenschwäche. Harninkontinenz ist ein weitverbreitetes Problem. Das Thema ist immer noch ein Tabu und zu wenige Frauen trauen sich, darüber zu sprechen, um Hilfe zu erhalten. Jeder kann an Inkontinenz leiden. Blasenschwäche kennt kein Alter, aber es gibt verschiedene Risikofaktoren wie die Menopause, Schwangerschaft, oder sportliche Aktivitäten, die das Auftreten von ungewollten Urinverlusten begünstigen können...

Frau mit Siegerfaust, die erfolgreich Blasenschwäche bekämpft hat

Mein angepasstes Gesundheitsprogramm, um Blasenschwäche zu bekämpfen

Frau, die an Blasenschwäche leidet mit dem Beckenbodentrainer Emy
Beckenbodentrainer Emy, smartes Hilfsmittel für das Beckenbodentraining, mit Bluetooth, Biofeedback und App für Beckenbodenübungen zu Hause von der Firma Fizimed

Das sagen unsere Kunden

"Dank Emy hat sich meine Blasenschwäche um das Fünffache reduziert!"

Marie-Pierre, 46 Jahre.
Mama von drei Kindern und Nutzerin von Emy

"Dank Emy habe ich keine Urinverluste mehr und konnte wieder mit dem Zumba und Reiten anfangen!"

Audrey, 41 Jahre.
Mama von 2 Kindern und Nutzerin von Emy

"Harninkontinenz stoppt mich endlich nicht mehr beim Sport!"

Sandrine, 47 Jahre.
Marathonläuferin und Mutter von 3 Kindern

"Meine Dranginkontinenz hat sich nach etwa 2 Wochen Training mit Emy deutlich verringert. Ich kann nun mit meinen Kindern Trampolin springen, was ich bisher nicht konnte! "

Bea, 42 Jahre alt
Mutter von 2 Kindern und Bloggerin

Für ein besseres Nutzererlebnis, drehen Sie bitte Ihren Bildschirm